Bewegte Schule - Aktuelles

. . .

 

 

„Byggelegeplads“

ByggelegepladsDie Bewegungsbaustelle (BBS) von Movingschool 21 und dem L-Werk, Berlin, ist in Dänemark angekommen! „Byggelegeplads“ heißt sie auf Dänisch. In dem Film ist sie auf dem Marktplatz von Kolding im Einsartz zu sehen. 300 Mädchen und Jungen haben die BBS dort ausprobiert.

Das Video dazu auf:  Vimeo

Dänemark ist das erste Land in Europa, dass im Rahmen der staatlichen Gesundheitsförderung für seine Kinder eine Stunde freies Spielen pro Tag reserviert und amtlich eingeführt hat. Die Bewegungsbaustelle soll dabei den Kitas und Grundschulen helfen, dieses Programm auch umzusetzen.
An der Internationalen Universität Haderlev (UC South-Denmark) wurden 20 Studenten in dem Lehrer-Studiengang für den Betrieb der Bewegungsbaustelle ausgebildet (Spiele Seminar, Jakob Iversen). Die sechs Bewegungsbaustellen werden in Dänemark erprobt und von den Studenten unter der Leitung von Börge Frank Koch an den Grundschulen, Kindergärten und bei Straßenfesten beobachtet und untersucht. Die Ergebnisse sollen bald bekannt gemacht und im Rahmen des Dänischen Gesundheitsförderungsprogramms diskutiert werden.

 

 

Im Rausch der Digitalisierung der Schulen wird etwas Wichtiges vergessen

Leserbrief von Stephan Riegger an den Tagesspiegel vom 07.07.2019.

Der Beitrag von Christian Tretbar zur Digitalisierung fordert mit guten Argumenten leider die falschen Lösungen ein; die Kompetenz programmieren zu können ist im Zeitalter der Digitalisierung leider nur mit der Kompetenz zur Nutzung eines Schraubendrehers vergleichbar. Um den Chinesen Paroli zu bieten, mehr Patente anzumelden u.a. bedarf es der entsprechenden Grundlagen, wie z.B. Social Skills. Letztere bekomme ich durch freies Spiel mit anderen (s. Kinderrechte) - inklusive einem Pflaster auf dem Knie, blaue Flecken, durch Emotionen, selbst entwickelte Spielregeln, mit Freunden streiten und sich vertragen. Daraus entwickelt sich die Kunst, Fragen zu stellen. Ohne Fragen sind Programmierkünste zweck- und ziellos. Unsere Zukunft braucht keine Homunculi mit einem I-Pad-Brett vor dem Kopf. Unsere Kinder müssen erst einmal ihre Welt riechen, schmecken und mit allen Sinnen erfühlen und wertschätzen. Dann geht es ab zu den Fridays for Future. Dann – aber erst dann geht, es ans Programmieren neuer Software im Dienste der Umwelt, der Demokratie und des friedlichen Zusammenlebens. Nota bene: in Kalifornien hat die Generation nach den Garagen-Start-Ups die PC ´s und I-Pads aus den Schulen verbannt. Nachfragen nach dem Warum lohnt sich!

Veröffentlicht im Tagesspiegel vom 14.07.2019

 

 

Bewegte Schulen machen Aktive Pausen im Unterricht
– eine Warnung und eine Empfehlung!

Ein Kommentar:

Für die Besucher dieser Webseite, die sich für die Bewegte Schule und die Instrumente von Moving School 21 – insbesondere für die Aktiven Unterrichtspausen (AUP), interessieren, sollen vorab erst einmal gewarnt werden! Warum warnen wir?

Nun, es gab in den vergangenen Jahren viel zu viele Vorschläge zur Verbesserung der Schulen und der Leistungsfähigkeit der Schüler. Diese waren z. T. abstrus oder glichen Wundermitteln, mit denen die Leistungen der Kinder gesteigert werden sollten. Häufig kamen dabei Vorschläge zur Anschaffung besonderer Unterrichtstechnologien im Rahmen der Digitalisierung des Unterrichts oder sogar der Einsatz von Medikamenten für Hyperaktive vor.

Moving School 21 schlägt etwas ganz anderes vor! Die Vorschläge zur AUP sind eher konservativ und an pädagogische Erkenntnisse geknüpft, die es schon seit mehr als 100 Jahre gibt: Kinder brauchen zum Lernen, für Ihre Konzentrationsfähigkeit, ihre Merkfähigkeit – und für ihr gesundes Aufwachsen regelmäßig - BEWEGUNG! Heute können die Neurologen den Menschen beim Denken und Bewegen in den Kopf schauen. Dabei bestätigen sie die Theorien aus der pädagogischen Urzeit: wenn man sich beim Lernen bewegt, sind alle Teile des Gehirns aktiviert und durchblutet. Die Neurologen sehen ein wahres Feuerwerk an Impulsen zwischen Hirnzentren und Hirnrinde – dort wo die Synapsen geschaltet werden und wo unsere Intelligenz ihren Ort hat.

Unser Vorschlag: Überdenken Sie ihre Situation an der Schule, denken Sie an Ihre Bedürfnisse als Lehrer oder Lehrerin und worunter Sie am meisten leiden. Häufige Antworten dazu sind: Unruhe, Lärm, Unaufmerksamkeit, Unterrichtsstörungen (Phillip und Phillipina zappeln, rucken und zucken und lassen sich durch gar keine Intervention und Ermahnung zum Stillsitzen bringen). Wenn etwas davon Ihre Situation beschreibt, dann lesen Sie weiter – ansonsten lassen Sie den Teil der Webseite mit den Vorschlägen zum Bewegten Unterricht und zur AUP aus. Sie arbeiten bereits in einem genialen Lehrerkollegium, in dem Bewegung und Lernen bereits erfolgreiche Alltagspraxis ist: viel Erfolg auch weiterhin und gute Nerven. Wir anderen, lesen weiter. Erwarten Sie kein Erfolgsrezept gegen Unruhe im Unterricht, keine Wundermittel gegen Störungen, Lärm und Konzentrationsmangel und auch keinen Zauberstab zur Verwandlung Ihrer Schüler in friedlich lernende Wesen! Wenn ja, sind Sie mit den Vorschlägen zum Bewegten Unterricht auf dieser Webseite nicht richtig bedient! Sollten Sie jetzt noch dabei sein, schlagen wir vor, dass Sie sich zu den praktischen Vorschlägen der AUP durchklicken, diese mutig ausprobieren und die Reaktionen Ihrer Schüler genau beobachten. Schüchterne und weniger Risikobereite unter Ihnen sollten bei sich zu Hause in der Familie beginnen und die Kommentare Ihrer Kinder abwarten. Wenn diese Sie ermutigen – machen Sie weiter.

Ein kleiner Wermutstropfen zum Schluss: die vorgeschlagenen Aktiven Unterrichtspausen können allein die strukturellen Defizite an Ihrem Arbeitsplatz Schule oder Kita nicht verbessern. Für gutes, erfolgreiches und gesundes Lernen bedarf es weiterer Maßnahmen, zu denen auf dieser Webseite weitere Vorschläge gemacht werden. Aber erst einmal geht es um Sie als Lehrer oder Lehrerin und Ihre Schüler. Da die Aktiven Unterrichtspausen schon von vielen, auch kritischen Kollegen in Europa erprobt und mit dem gewünschten Erfolg angewendet werden, brauchen wir Ihnen keinen Erfolg zu wünschen: nur Mut dazu, den müssen Sie schon haben.

 

 

Warum Innovationsprojekte an Schulen scheitern!

Abstrakt: Der Beitrag ist eine Zusammenfassung der Gründe, warum Projekte mit innovativem Charakter scheitern. Die verantwortlichen Ämter und Personen als beteiligte Stake- und Shareholder werden definiert und mit ihren (vernachlässigten) Aufgaben konfrontiert und ein Fazit für Projektanbieter gezogen.

Stichworte: Berlin, Moving School 21, Stakeholder, Shareholder, Verwahrlosung, Schulbehörde, Innovation, Projekt, Schulbehörde, Verantwortung, Bezirksamt, Grünflächenamt,


PDF zum download

 

 

Zum gesunden Aufwachsen in der Stadt –
oder: warum ist es so wichtig, einen Ball fangen zu können?


(Vortrag im Labyrinth Kindermuseum, Berlin)


PDF zum download

 

 

Stillsitzen macht dumm! Kinder besser zappeln lassen!

Aber wann wird aus „Zappeln“ eigentlich Hyperaktivität?
Seminarpapier 1.4.2012


PDF zum download

 

 

Wieso weshalb, warum – wer nicht spielt wird dumm!

Abstrakt: Der Artikel stellt Zusammenhänge zwischen Bewegung, Spiel und Lernerfolg her und benennt die Probleme, die einem erfolgreichen Lernen entgegenstehen. Aufgezählt werden die Stellungnahmen zur Kindergesundheit aus den letzten Jahrzehnten und die Empfehlungen bekannter Pädagogen für eine gesunde Entwicklung. Kritisch dargestellt werden Lehrerausbildung, Vermittlungsmethoden und die Stadtentwicklungspolitik, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen unberücksichtigt lässt. Als positives Beispiel wird der Bezirk Moabit in Berlin Mitte genannt.

Stichworte: Lehrerausbildung, Stadtentwicklung, Spielkultur, Bewegung, Intelligenz, Neurologie, Gesundheit, Lernen, Sinne, Gewalt, Schulhof, Politik, Pädagogik, Pisa-Studie, Beteiligung, Moabit


PDF zum download

 

 

Gesucht – gefunden? Die Qual der Wahl?

Abstrakt: Der Artikel befasst sich mit den Qualitätskriterien einer guten Schule. Eltern können sich an verschiedenen Merkmalen orientieren und entsprechende Fragen an die Schulen stellen. Lehrern können diese Kriterien für die Organisation ihrer Schule und bei einer Neuausrichtung am Modell einer Bewegten Schule helfen.

Stichworte: Grundschule, Schulsuche, Eltern, Bewegte Schule, Schulhof, Ganztagsschule, Sprache, Integration, Schulweg, Gesundheitsförderung, Schulleistung


PDF zum download

 

 

Eine Bewegungsbaustelle für Flüchtlingskinder

Pressemitteilung (2015)


PDF zum download

 

 

Akustische Ergonomie in Bildungsstätten

Abstrakt: Der Autor stellt die aktuellen akustischen Rahmenbedingungen in Klassenzimmern vor. Erläutert werden die Hindernisse für das Lehrern und Lernen in Räumen mit schlechter Akustik und die negativen Auswirkungen auf die sprachliche Verständigung. Gegenübergestellt werden die EU DIN Normen für die Raumakustik und den akustischen Komfort. Aufgezeigt werden die negativen Folgen auf den Unterrichtserfolg. Die Verantwortung für die negativen ergonomischen Bedingungen werden den Architekten, Ämtern und Behörden zugewiesen.

Stichworte: Raumakustik, Nachhallzeit, Sprache, Verständlichkeit, Unterricht, Lehrerverantwortung, Lernerfolg, Einflussfaktoren, Geräusche, Pegel, Komfort,


PDF zum download

 

 

Zerstörte Stadt - zerstörte Kindheit?

Vortrag auf dem Vierten Deutschen Jugendhilfetag in Leipzig
Prof. Dr. Baldo Blinkert - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


PDF zum download

 

 

Lärm in Schule und Kita: Ursachen und Auswirkungen

Abstrakt: Der Beitrag zeigt auf, welche akustischen Hindernisse es für Schüler gibt, Lehrer zu verstehen und zu Lernen. Die Ursachen werden dargestellt, auf die negativen Auswirkungen sowie auf Maßnahmen bei der Schulsanierung hingewiesen.

Stichworte: DIN EN ISO 3382, DIN 18041, Nachhallzeit, Lärm, Hören, Verstehen, Schulbau, Sprache, Verständigung, Schulsanierung


PDF zum download

 

 

Raumgestaltung in Krippe / Kindergarten / Hort

Sinnvolle Raumgestaltung als anregungsreiche Lernwelt verstehen und gestalten.


PDF zum download

 

 

Bewegung macht Kinder klug

Steuerung, Kontrolle und bewusstes Einsetzen heißen die Schlagworte für eine gute Bewegungsentwicklung.
Christina Buchner


PDF zum download

 

 

Aktive Unterrichtspausen – aktivierende Spiele


PDF zum download

 

 

Aktive Unterrichtspausen – beruhigende Spiele


PDF zum download

 

 

 

 

 

 

 

© movingschool21.de · Stephan Riegger       —       Datenschutzerklärung       Impressum